Bunter Brokkolisalat

Bunter Brokkolisalat, Rezeptzauber

Bunter Brokkolisalat

Der Herbst kommt und so langsam steigt auch mein Bedürfnis nach wärmenden Mahlzeiten. Bunter Brokkolisalat schmeckt mir aber zu jeder Jahreszeit.

Ich konnte mir immer nicht wirklich vorstellen, ob Brokkoli im Salat schmeckt. Aber dann habe ich es einfach ausprobiert und ich war begeistert. Der Brokkoli wird nur blanchiert und schmeckt viel knackiger und frischer, als wenn er gekocht wird.

Frisches Obst zum Salat

Zu den Brokkoli wurde Obst kombiniert. Ein süß-säuerlicher Apfel passt meiner Meinung nach besonders gut. Die Schale habe ich beim Apfel nicht entfernt, unter der Schale liegen viele Nährstoffe die sonst verloren gehen. In Kombination mit den ebenfalls süß-säuerlichen Dressing – einfach lecker.

Walnüsse für die gesunde und nussige Note

Der Brokkoli ist zwar schon knackig genug, aber ein paar Nüsse können sicher nicht schaden. Schon wegen ihrer gesunden Eigenschaften.

Hast du jetzt Hunger auf Brokkolisalat bekommen? Hier folgt endlich das Rezept!

Bunter Brokkolisalat

Zutaten für 4 Personen

  • Vorbereiten: 10
  • Kochen: 5 min
  • Gesamtzeit: 15 min

Für den Salat

  • 1 Kopf Brokkoli
  • 1 Paprikaschote
  • 1 Apfel
  • 50 g Walnüsse
  • Eiswürfel

Für das Dressing

  • 1 EL Rapsöl
  • 4 EL Zitrone
  • 1 – 2 EL Honig
  • Salz, Pfeffer nach Geschmack

Anleitung

  1. Den Brokkoli gut unter fließendem Wasser waschen.
  2. Die großen Blätter und holzigen Stielenden abschneiden. Den Kopf mit den Röschen vom Strunk abschneiden und ihn in möglichst gleichmäßige Röschen aufteilen. Dabei solltest du darauf achten, dass die Röschen ungefähr die gleiche Größe haben, damit sie beim Kochen zeitgleich gar werden.
  3. Mit einem Messer oder einem Sparschäler die holzige Rinde vom Strunk abziehen. Den Strunk fein würfeln.
  4. Gar den geschälten und in Würfel geschnittenen Strunk 1 Minute in leicht kochendem Wasser. Gib anschließend die zerteilten Brokkoliröschen dazu und gare den Brokkoli 2 Minuten. Den Brokkoli danach sofort in eine Schüssel mit Eiswasser geben. So wird der Garprozess gestoppt und das Gemüse bleibt schön knackig und zart.
  5. Die Walnüsse grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett kurz rösten.
  6. In der Zwischenzeit die Paprika und den Apfel in kleine Stücke schneiden und mit den Brokkoli vermengen.
  7. Aus Rapsöl, Zitronensaft, Honig, Salz und Pfeffer eine Salatsauce herstellen, mit den anderen Zutaten vermengen und kurz durchziehen lassen. Lass es dir schmecken!!!

Wissenswertes über Brokkoli

Der Brokkoli ist für gesundheitsbewusste Menschen einfach ideal. Kaum Kalorien und dafür umso mehr gesunde Inhaltsstoffe: Brokkoli gehört eindeutig zu meinen Lieblingsgemüsesorten.

Er ist nicht nur sehr schmackhaft, sondern auch ein großer Nährstofflieferant. Mit dem Wissen im Hinterkopf, dass die leuchtend grüne Gemüsepflanze voll bepackt ist mit Vitaminen und Mineralstoffen, schmecken die Röschen gleich noch besser.

Er enthält wichtige Vitamine, Mineralstoffe, Folsäure und Ballaststoffe. Brokkoli ist eines der Vitamin C-reichsten Lebensmittel und gilt damit als Immun-Booster.  Aber auch andere wertvolle Vitamine wie Vitamin K1, E, B6, B2 und B1 kann das Kohlgemüse aufweisen.

Brokkoli zubereiten mit meinen Tipps und Tricks – kein Problem!

Denjenigen, die Brokkoli bisher eher langweilig fanden, sei gesagt: Es gibt unendlich viele Variationsmöglichkeiten mit dem leckeren Kohlgemüse. Du kannst Brokkoli blanchieren, braten, überbacken, dünsten, kochen, frittieren, pürieren und sogar roh essen – die Auswahl ist riesig.

Brokkoli ist vielseitig einsetzbar. Er schmeckt in Aufläufen und Gratins, als Gemüsebeilage zu Fisch und Fleisch, als Suppe sowie im Salat. Gewürzt mit Salz und Muskatnuss schmeckt er besonders lecker. Als Sauce eignet sich für deftige Esser eine feine Béchamelsauce, aber auch für ein Essig-Öl-Dressing ist der grüne Kohl wie gemacht.

Was du beim Einkauf beachten solltest: Wie erkennt man gute Qualität?

Du erkennst frischen Brokkoli an einer dunkelgrünen bis blaugrünen Färbung der Röschen. Die Blütenstände sollten straff und nicht gelb sein. In der Regel gilt: Je erntefrischer der Brokkoli, desto mehr gesunde Inhaltsstoffe sind enthalten.

Brokkoli aufbewahren

Brokkoli wird schnell welk und verliert dann seine wertvollen Nährstoffe. Am besten lagerst du ihn in Frischhaltefolie eingewickelt kühl und dunkel im Gemüsefach deines Kühlschranks und verbrauchst ihn innerhalb von 3 Tagen. Zudem sollte er entfernt von Äpfeln und Tomaten aufbewahrt werden, da das in diesen Gemüse- und Obstsorten enthaltene Ethylengas die Haltbarkeit von Kohl verkürzt.

Brokkoli einfrieren

Brokkoli lässt sich hervorragend einfrieren. Dazu kannst du ihn zunächst wie unten beschrieben schneiden und 3 Minuten blanchieren. Nachdem du die Röschen in einem Eisbad abgekühlt hast, solltest du sie gut abtropfen lassen und in einem Plastikbeutel verschließen. Im Gefrierfach ist das Kohlgemüse bis zu 1 Jahr haltbar.

Brokkoli vorbereiten

Oft landet der Strunk des Brokkolis fälschlicherweise im Biomüll. Das ist schade, denn du kannst sowohl die Röschen als auch den Strunk des Brokkolis verwerten. Geschält kannst du den Strunk ebenso essen wie die grünen Röschen. Besonders gut machen sie sich als Einlage in Suppen.

SOS-Tipps für die Zubereitung

Der Brokkoli ist gelb 

Du solltest den Brokkoli unbedingt verbrauchen, bevor er sich gelb verfärbt. Wenn nur einige Röschen gelbe Verfärbungen aufweisen und der Brokkoli ansonsten grün und straff ist, kannst du die welken Stellen einfach wegschneiden. Ist hingegen der gesamte Kopf gelb verfärbt, hat der Brokkoli seinen Geschmack und viele Nährstoffe verloren und du solltest ihn besser entsorgen. Wenn Brokkoli nicht mehr frisch ist, kann er bitter schmecken.

Der Brokkoli wird beim Kochen braun

Damit Brokkoli seine leuchtend grüne Farbe behält, solltest du ihn blanchieren und danach in Eiswasser abschrecken. Danach kann er weiterverarbeitet werden und behält dabei seine Farbe. Du kannst dem Farbverlust auch entgegenwirken, indem du einen Schuss Essig ins Kochwasser gibst.

Schreibe mir gerne wie dir mein Beitrag gefallen hat! Lass es Dir schmecken!

Dazu passt:

Bunter Brokkolisalat, Rezeptzauber
Bunter Brokkolisalat, Rezeptzauber

Gefällt dir meine Seite? Dann folge mit gerne auf Pinterest, um wirklich nichts zu verpassen.



9 thoughts on “Bunter Brokkolisalat”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.