Flammkuchen

Flammkuchen, Rezeptzauber

Flammkuchen

Der Boden des aus dem Elsass stammenden Klassikers wird entweder mit Hefeteig oder mit Ölteig zubereitet. Für meinen Flammkuchen, ist mir die Variante aus Ölteig mit ganz dünnem, knusprigem Boden am liebsten. Außerdem ist der am schnellsten gemacht! Ich verarbeite auch einen Teil Vollkornmehl, somit habe ich ganz leicht einen gesünderen Teig für meine Flammkuchen zubereitet.

Mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine kann man die Zutaten schnell verrühren, lediglich am Schluss sollte man noch kurz mit der Hand nacharbeiten.

Der Belag für den klassischen Elsässer Flammkuchen besteht aus Zwiebeln, Speck und Schmand. Ich habe außerdem noch eine Frühlingszwiebel drauf geschnitten. Schmecken tut er am besten noch heiß und ganz frisch aus dem Ofen.

Hier noch ein paar Tipps, wie dir der Flammkuchen perfekt gelingt:

  • Den Teig so lange kneten, bis er glatt und geschmeidig ist. Anschließend ein paar Minuten abgedeckt bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
  • Auf gut bemehlter Arbeitsfläche den Teig dünn ausrollen, dann auf das Backblech legen. Erst jetzt kommt der Belag drauf.
  • Im vorgeheizten Ofen auf hoher Temperatur (200 °C) bei Ober-/Unterhitze ca. 15-20 Minuten backen.
  • Sobald der Rand goldbraun ist, ist er fertig

Mein Flammkuchen nach Elsässer Art

Flammkuchen, Rezeptzauber

Zutaten für 4 Personen

  • Vorbereiten: 10 min
  • Kochen: 20 min
  • Gesamtzeit: 30 min

Für den Teig

  • 100 g Vollkornmehl
  • 150 g Weizenmehl Type 405 oder Dinkelmehl, Typ 630
  • 125 ml Wasser
  • 2 EL Rapsöl
  • ½ TL Salz

Für den Belag

  • 200 g Schmand
  • 1 Zwiebel
  • 100 g geräucherter durchwachsener Speck fein gewürfelt
  • 1 Lauchzwiebel

Anleitung:

  • Ofen auf 250 Grad Ober/ Unterhitze vorheizen.
  • Das Backblech mit Backpapier auslegen. Tipp: Damit das Backpapier nicht verrutscht, einfach etwas Wasser drauf verteilen.
  • Alle Teigzutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten, sollte der Teig kleben, etwas mehr Mehl hinzufügen. Abgedeckt an die Seite stellen.
  • Nun Zwiebeln in feine Ringe schneiden und den Speck würfeln.
  • Schmand mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen.
  • Schmand gleichmäßig auf dem Teig streichen, dann den Speck und die Zwiebeln auf den Teig verteilen.
  • Flammkuchen im Ofen auf der mittleren Schiene bei 200 Grad ca. 15-20 Minuten goldbraun und knusprig backen.

Flammkuchen mit Birne und Camembert

Für den Teig

  • 100 g Vollkornmehl
  • 150 g Weizenmehl Type 405 oder Dinkelmehl, Typ 630
  • 125 ml Wasser
  • 2 EL Rapsöl
  • ½ TL Salz

Für den Belag

  • 1 Birne
  • 100 g Camembert
  • 30 g Walnüsse
  • 1 EL Honig

Anleitung:

  • Ofen auf 200 Grad Ober/ Unterhitze vorheizen. Das Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Den Teig wie oben beschrieben zubereiten und abgedeckt an die Seite stellen.
  • Die Birne und den Camembert in Scheiben schneiden, die Walnüsse grob zerkleinern.
  • Schmand mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen.
  • Den Schmand gleichmäßig auf dem Teig streichen, dann die Birnenscheiben, den Camembert und die Walnüsse auf den Teig verteilen. Zum Schluss den Honig über den Teig träufeln.
  • Den Flammkuchen im Ofen auf der mittleren Schiene bei 200 Grad ca. 15-20 Minuten goldbraun und knusprig backen.

Der Flammkuchen ist super schnell zubereitet und schmeckt am besten noch ganz frisch.

Dazu passt:

Flammkuchen, Rezeptzauber

Lass es dir schmecken!

Gefällt dir meine Seite? Dann folge mit gerne auf Pinterest, um wirklich nichts zu verpassen.



2 thoughts on “Flammkuchen”

Kommentar verfassen