Glühwein wie vom Weihnachtsmarkt

Glühwein wie vom Weihnachtsmarkt, Rezeptzauber

Glühwein wie vom Weihnachtsmarkt

Ihr habt es wahrscheinlich schon geahnt, auf dem Weihnachtsmarktbesuch darf natürlich auch ein Glühwein nicht fehlen.

Der weiße Glühwein ist ein klassisches Heißgetränk auf Weihnachtsmärkten und wärmt herrlich an kalten Tagen.

Weißer Glühwein: So gelingt das wärmende Getränk

Du möchtest Glühwein selber machen? Ein Tipp: Der Wein sollte bei der Zubereitung nicht kochen und möglichst nicht über 78 °C erhitzt werden. Ab dieser Temperatur verdampft der Alkohol.

Welcher Wein eignet sich für weißen Glühwein?

Wie es der Name bereits vermuten lässt, beschränkt sich die Auswahl natürlich nur auf Weißweine. Bei der Wahl des richtigen Weißweins sind dem eigenen Geschmack allerdings kaum Grenzen gesetzt.

Verwende nach Möglichkeit trockene bis halbtrockene Weißweine. Durch die Zugabe von Fruchtsäften und Früchten gewinnt dein weißer Glühwein später noch ausreichend an Süße. Wer es hingegen etwas süßer mag oder keinen trockenen Weißwein zu Hand hat, kann auch auf feinherbe bis liebliche Weißweine zurückgreifen.

Weißer Glühwein mit Schuss: Wenn Dir der Wein alleine nicht genug ist, gebe einfach einen Schuss Rum oder Amaretto hinzu.

Fruchtiger weißer Glühwein: Wenn Du deinen Glühwein eher süß und fruchtig magst, kannst du deinen Glühwein mit Fruchtsaft verfeinern. Orangensaft, Traubensaft oder Apfelsaft eignen sich besonders gut.

Weißer Glühwein mit Pfiff: Wer etwas Schärfe mag, der kann drei Scheiben frischen Ingwer zum Glühwein geben. Erhitze den Ingwer einfach mit dem Wein im Topf und fische ihn dann mit den übrigen Gewürzen heraus.

Welche Gewürze kommen in Weißen Glühwein?

Nach dem Basiswein sind die Gewürze im weißen Glühwein die wichtigste Zutat. Die klassische Gewürzmischung für roten Glühwein besteht in der Regel aus vier Hauptzutaten und kann auch problemlos für die weiße Variante verwendet werden. Diese Gewürze sind: Zimt(stangen), Gewürznelken, Sternanis und Kardamom.

Welche Zutaten kommen noch in den weißen Glühwein?

Was wäre ein echter Glühwein ohne eine große Portion Früchte? Richtig. Langweiliger, warmer Wein. Auch bei weißem Glühwein sind die Klassiker natürlich Orangen und Zitronen.

In der Regel schneidet man die gesamte Frucht in den Glühwein oder gibt lediglich die getrockneten Schalen der Zitrusfrüchte hinzu. Wichtig ist, dass die Früchte vorher gründlich gewaschen werden, um zu vermeiden, dass noch Rückstände von eventuellen Spritzmitteln an der Frucht haften. Da die Frucht mit der Schale in den Glühwein gegeben wird, sollten ausschließlich unbehandelte Bio-Früchte verwendet werden.

Weißer Glühwein wie vom Weihnachtsmarkt: Ganz einfach selber machen

Fertig in 30 Minuten

Zutaten für etwa 4 Gläser:

  • 500 ml Weißwein
  • 200 ml Apfelsaft
  • 2 Gewürznelken
  • 1 Zimtstange
  • 2 Sternanis
  • 2 EL Zucker
  • 1 Bio-Orange

Zubereitung:

  • Fülle den Weißwein zusammen mit Apfelsaft, Nelken, Sternanis, Zimtstangen und Zucker in einen Topf und erhitzen die Mischung langsam bei mittlerer Hitze. Der Wein sollte nicht kochen.
  • Wenn der Glühwein die gewünschte Temperatur erreicht hat, Nelken, Sternanis und Zimtstangen mit einer Schöpfkelle aus dem Topf nehmen.
  • Wasche die Orange heiß ab und schneide sie in Scheiben.
  • Gebe 1 Orangenscheibe in jedes Glas und verteile den weißen Glühwein auf die Orangenscheiben in die Gläser.

Tipp: Wer möchte, gibt noch einen Schuss weißen Rum oder Orangenlikör hinzu.

Weitere schöne Ideen vom Weihnachtsmarkt findest du hier:

Lass es dir schmecken!

Susanne



1 thought on “Glühwein wie vom Weihnachtsmarkt”

  • Pingback: Ein bisschen Weihnachtsmarkt für zu Hause - Rezeptzauber

Kommentar verfassen