Haferflocken-Quark Brot

Haferflocken-Quark Brot, Rezeptzauber

Das Haferflocken-Quark Brot ist ein richtiger Sattmacher! Da das Brot ohne Mehl und Hefe gebacken wird, ist es fix zusammengerührt und eignet sich wunderbar für alle, die schnelle und gesunde Rezepte lieben oder auf Weizen verzichten möchten.

Als ich das Rezept entdeckt habe, war mir gleich klar, das muss unbedingt ausprobiert werden. Allerdings habe ich mich zum Testen erst einmal für ein halbes Rezept entschieden, was ich direkt nach der ersten Scheibe Brot schon bereut habe.

Das Brot kommt mit wenigen Zutaten aus, die Basis besteht aus Haferflocken, Möhren und Quark. Haferflocken und Möhren sind nicht nur voll mit wertvollen Vitaminen und Mineralstoffen, sondern bringen auch viele Ballaststoffe mit, die deine Verdauung unterstützen und einen positiven Einfluss auf deinen Cholesterinspiegel haben. Die Möhren und der Quark sorgen dafür, dass das Brot lange frisch und saftig bleibt.

Wer möchte, kann einen Teil der Haferflocken auch durch andere Zutaten ersetzen. Sehr gut eignet sich auch ein Basismüsli, das neben verschiedenen Flocken noch wertvolle Samen wie Leinsamen enthält. Auch Walnüsse, Chiasmen, Sonnenblumen- oder Kürbiskerne können zur Abwechslung einfach mit in den Teig gegeben werden – so wird dein Haferflocken-Quark Brot bestimmt nie langweilig! Für Zöliakiebetroffene lässt sich das Brot auch ganz bequem glutenfrei zubereiten, dazu einfach glutenfreie Haferflocken für die Zubereitung verwenden.

Als Brotbelag passt süß & pikant. Eine leckere, selbst gemachte Marmelade, ein pikanter Aufstrich belegt mit Tomaten- und Gurkenscheiben oder einfach mit Käse belegt.

Haferflocken-Quark Brot, Rezeptzauber

Falls Du keine Lust hast, 45 Minuten zu warten, bis das Brot fertig ist, forme einfach kleine Brötchen aus dem Teig. Diese sind schon nach knapp 25 Minuten fertig und einfach perfekt fürs Wochenende.

Gut verpackt schmeckt das Haferflocken-Quark Brot auch noch am nächsten Tag, danach schmeckt das Brot leider nicht mehr so saftig. Es geht halt nichts über frisches Brot. 😋

Haferflocken-Quark Brot – so gehts

Haferflocken-Quark Brot, Rezeptzauber

Haferflocken-Quark Brot

Ein richtiger Sattmacher
4.25 from 4 votes
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 45 Min.
Portionen 1 Brot

Zutaten
  

Zutaten für eine Kastenform

  • 500 g Magerquark
  • 250 g zarte Haferflocken
  • 250 g kernige Haferflocken
  • 2-3 Möhren
  • 2 Eier
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 TL Salz

Anleitungen
 

  • Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  • 2 Möhren schälen und grob reiben.
  • 2 Eier, 500 g Magerquark, 250 g zarte Haferflocken, 250 g kernige Haferflocken, 1 TL Salz, 1 Päckchen Backpulver und die geraspelten Möhren in eine Schüssel geben.
    Haferflocken-Quark Brot, Rezeptzauber
  • Alles zu einem klebrigen Teig verkneten.
  • Eine Kastenform mit Backpapier auslegen und den Teig hineinfüllen. Falls du keine Form hast, kannst auch einfach einen Brotlaib formen, den Teig schräg einschneiden und auf ein Backblech leben.
    Haferflocken-Quark Brot, Rezeptzauber
  • Anschließend das Brot ca. 45 Minuten backen. Das fertige Brot aus der Form holen und auf ein Rost auskühlen lassen.
    Haferflocken-Quark Brot, Rezeptzauber
Keyword Brot, Brötchen

Variationsmöglichkeiten

Das Haferflocken-Quark Brot kannst du ganz nach Belieben abwandeln, indem du einfach ein paar ergänzende Zutaten zufügst. Probiere es mal mit geraspeltem Apfel und etwas Zimt. Auch getrocknete Tomaten oder Oliven passen sehr gut, dann noch getrocknete Kräuter dazu und schon hat dein Brot eine mediterrane Note.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Gefällt dir meine Seite? Dann folge mit gerne auf Pinterest, um wirklich nichts zu verpassen.



17 thoughts on “Haferflocken-Quark Brot”

  • Ich habe mal eine Frage dazu. Ich habe das Brot genau nach Rezept gebacken.Am 1.Tag hat es total gut geschmeckt .Am 3 Tag hat es nicht mehr geschmeckt und ist aufmal in der Mitte Feucht
    und schmeckt schimmlig. Was mache ich falsch?
    Mit freundlichen Grüßen
    Imke

    • Liebe Imke,
      Sorry, dass ich mich jetzt erst zurückmelde. Das Problem hatte ich ehrlich gesagt bisher noch nicht. Da in dem Brot Eier enthalten sind, denke ich, kann es schneller schlecht werden. Versuch doch mal das Brot im Kühlschrank zu lagern oder frier die Hälfte vom Brot ein.
      Lg

      • Hallo! Das Brot sieht mega lecker aus – Kompliment!
        Ich würde es gerne ausprobieren, habe aber leider eine Möhren-Allergie.
        Lassen sich die Möhren durch irgendwas anderes ersetzen? Hat das schon mal jemand ausprobiert?
        Ein Tipp wäre klasse.

        Lieben Dank und viele Grüße!

        Susanne

        • Liebe Susanne,
          danke für deine lieben Worte! Ich kann mir vorstellen, dass man auch gut Zucchini nehmen kann. Wenn du magst, melde dich noch mal und teile uns deine Erfahrungen mit.

          Liebe Grüße 🤗

  • Ich habe das Brot gemacht, es schmeckt sehr gut, gibt es dazu eine Angabe der Kalorien, Fett, Ew, etc? Ich habe noch einen Schuss Milch dazugetan damit es homogener ist.

    • Hallo Evelyn,
      das freut mich sehr, dass dir das Brot schmeckt. 😊
      Eine 50-g -Scheibe hat ungefähr 85 Kalorien, 5 g Eiweiß, 1,5g Fett, 12g Kohlenhydrate und 2 g Ballaststoffe.

      Liebe Grüße Susanne

  • 5 stars
    Hallo,……
    und erst mal herzlichen Dank für das tolle Brotrezept.
    Gerade ausprobiert und bin total begeistert, nein wir alle sind es und werden ganz bestimmt dieses leckere Brot viel öfters backen.
    Ich habe anstatt 500g Haferflocken je 1/4
    – Haferflocken
    – Chiasamen
    – geschrotete Leinsamen
    – Sonnenblumenkerne
    sowie 2 EL Leinöl genommen!
    Herrlich locker und saftig und die Frage nach langer Haltbarkeit
    erübrigt sich , da fast schon verputzt!
    👍😉🤭

  • Mein Teig wird innen garnicht durch, er ist von Anfang an klebrig und man kann keine Scheiben schneiden. Was mache ich falsch? Vielen Dank Hab mich genau an dein Rezept gehalten…

    • Hallo Silvana, der Teig ist tatsächlich sehr klebrig allein durch den hohen Anteil an Quark und Eiern. Wenn das Brot abgekühlt ist, lässt es sich eigentlich gut schneiden.

      Liebe Grüße

  • 2 stars
    Hallo,

    ich habe das Brot ebenfalls versucht und stelle fest, wie einige andere auch: Es bäckt nicht richtig durch, ist „speckig“ durch und durch, auch wenn die Backmischung interessant ist,
    da gibt es ein paar Brüherezepte im Netz, die sind da besser.
    Aber vielleicht weiß jemand, wie man verhindern kann, dass der Teig beim Backen speckig wird?

    Dennoch: Der Geschmack stimmt.

  • 5 stars
    Ich habe das Brot schon sehr oft gebacken , es schmeckt mir/uns sehr gut und es macht sehr satt. Ich Persöhnlich lagere das Brot immer im Kühlschrank damit es lange frisch bleibt

Schreibe einen Kommentar zu Christiane Baumann Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating