Ohne extra Kilos durch die Weihnachtszeit

Ohne extra Kilos durch die Weihnachtszeit, Rezeptzauber

Ohne extra Kilos durch die Weihnachtszeit

Freust Du Dich schon auf die Adventszeit und die anschließenden Feiertage mit der Familie oder graut’s Dir vor den ganzen Kalorien und extra Kilos auf der Waage?

So schön die Feiertage auch sind, aber mit ihnen kommen auch all die Leckereien und süßen Versuchungen. Meisten fällt es einen in dieser Zeit ziemlich schwer, ohne extra Kilos durch die Weihnachtszeit zu kommen.

Zwei Drittel der Deutschen nehmen rund um die Feiertage zu

Alle Jahre wieder in der Vorweihnachtszeit und über den Feiertagen nehmen über 64 Prozent der Bevölkerung ein bis zwei Kilo zu. Wer da also nicht aufpasst und keine Strategie in der Hinterhand hat, kann ganz schnell all die harte Arbeit aus den vergangenen Monaten zu Nichte machen. Wartet nicht bis Januar mit Deinen guten Vorsätzen.

Aber das soll nicht heißen, dass Du jetzt auf alles verzichten musst! Freu Dich auf eine schöne Zeit, an der Du auch mal nach Herzenslust Schlemmen und die Zeit mit Freunden und Familie genießen kannst. Denn es gibt ein paar einfache Dinge, die Du tun kannst, um Dein Gewicht aus der vergangenen Zeit auch über den Feiertagen zu halten.

Abnehmen während der Weihnachtszeit

Bist Du gerade dabei, dein Gewicht zu reduzieren oder möchtest Du über die Weihnachtstage auf keinen Fall zunehmen?

Mit diesen 14 Tipps kannst Du die Feiertage genießen und kommst ohne extra Kilos durch die Weihnachtszeit.

14 Tipps für die Feiertage ohne extra Kilos:

1. Gewicht halten

Wenn bisher Abnehmen Dein Ziel war, ist es vielleicht besser, dich jetzt über die Feiertage eher darauf zu fokussieren, das Gewicht zu halten. Alles soll erlaubt sein, aber Du kannst Kalorien sparen, wenn Du bewusst schlemmst und clever vorausplanst. 

2. Keine Malzeit auslassen

Es mag verlockend sein, Mahlzeiten auszulassen, um sich Platz für das große Essen zu sichern, aber dieser Ansatz kann schnell nach hinten losgehen. Nicht nur, dass es schwierig sein kann, zwischendurch nicht über Naschereien herzufallen. Wenn Du Dich total ausgehungert an die Festtafel setzt, kann es auch leicht in maßlosen Fressattacken ausarten

3. Sei maßvoll

Starte erst mal mit kleinen Portionen, nimm dir am besten einen kleinen Kuchenteller. Nimm Dir Zeit, Dein Essen zu genießen, denn wenn Du langsam isst und viel kaust, setzt das Hungergefühl womöglich ein, bevor Du um Nachschlag bittest.

Falls es Nachtisch gibt, kannst Du die Portionen vom Hauptgang halbieren, um Kalorien einzusparen, um auf nichts verzichten zu müssen. Oder du sparst dir die sündigen Kalorienbomben und kannst Dich an den anderen Sachen nach Herzenslust satt essen, sodass Du für die „ungesunden“ Dinge kein Platz mehr hast.

4. Extraportion Gemüse kombiniert mit Eiweiß

Gönn Dir eine Extraportion Salat und Gemüse. So stellst Du sicher, dass Dein Körper ausreichend Vitamine und Nährstoffe bekommt. Die Ballaststoffe werden Dir helfen, schneller satt zu sein und weniger von den kalorienreichen Dingen zu nehmen.

Eiweißreiche Lebensmittel haben den tollen Effekt, dass Sie länger satt halten. Nebenbei ist es auch super für Deine Muskeln. Mach dir also zum Frühstück gerne ein selbst gemachtes Müsli aus Magerquark, Naturjoghurt, Haferflocken, Leinsamen und frischem Obst.

5. Achtung vor Weißmehlprodukten

Einfache Kohlenhydrate wie Toast, helle Nudeln und Weißbrot enthalten oft sehr viele Kalorien, aber auch kaum Nährstoffe. Sie führen zudem zu einer starken Insulinausschüttung, sodass wir schneller wieder Hunger bekommen.

Komplexe Kohlenhydrate wie Haferflocken, Vollkornnudeln und Vollkornbrot hingegen halten den Blutzuckerspiegel eher konstant und machen damit länger satt.

Denke immer dran, Kohlenhydrate sind primärer Energielieferant. Daher rate ich Dir die Menge und Art der Kohlenhydrate im Blick zu behalten.

Vielleicht lässt Du einfach die Lasagne weg und isst eine leckere Gemüsepfanne mit Fetakäse, damit Du Dir das Stück Kuchen zum Nachtisch ohne Gewissensbisse gönnen kannst.

6. Süße Versuchung

Achtung vor dem Zuckerrausch. Zucker macht süchtig und an den Feiertagen liegen überall viele süße Versuchungen herum. Wer von Schokolade, Kuchen und Keksen nicht genug bekommen kann, macht Sie am besten selbst. Nur so kannst Du sicherstellen, dass auch nur gesunde Zutaten verwendet werden und kannst auch viel leichter die Menge an Zucker bestimmen. Eine tolle Alternative zu Schokolade, Kuchen und Gebäck bietet frisches Obst. Wie wär’s mit einem leckeren Obstsalat anstatt Kuchen?

Ganz nach dem Motto „Aus den Augen aus dem Sinn“ kann es manchmal auch schon helfen, die Verlockungen aus der Sichtweite zu räumen. Wenn Dich die süße Versuchung dann immer noch überkommt, putz. Dir einfach die Zähne, danach ist dir bestimmt die Lust auf Süßes vergangen.

7. Iss nur, was Dir auch schmeckt

Du bist Dir sicher schon bewusst, dass Alkohol eine Menge leere Kalorien beinhaltet. Genau genommen sind es 7 Kalorien pro Gramm. Mal abgesehen davon, dass an einem Abend alleine durch den Alkohol einige Kalorien zusammenkommen können, liegt die eigentliche Gefahr ganz woanders. Mit zunehmendem Alkoholpegel steigt nämlich auch unser Appetit und die Hemmungen sinken, sich von sündigen Verlockungen fernzuhalten.

Wenn Du Dir schon was Besonderes gönnst, „vergeude“ es nicht für etwas Minderwertiges. Damit es nicht in einer gedankenlosen Fressattacke ausartet, schlemmst Du am besten nur von Deinen absoluten Lieblingsspeisen. Gönn Dir nur das Allerbeste, der Genuss sollte im Vordergrund stehen.

8. Trink Wasser

Wer über den Tag verteilt auf Wasser setzt, kann Kalorien bereits beim Trinken sparen. Ein Glas Wasser eine halbe Stunde vor dem Essen kann helfen, sich voller zu fühlen und dadurch weniger zu essen. Achte auch darauf, über den Tag verteilt ausreichend zu trinken. Bevor du der Lust nach einer Nascherei nachgibst, trinke erst ein Glas Wasser, häufig hast du damit dein Verlangen schon gestillt.

9. Vorsicht mit dem Alkohol

Das Beste, was Du da tun kannst, ist erst mal Deinen Hunger möglichst schon vorab mit einem gesunden Essen zu stillen. Sofern Du Dich beherrschen kannst, versuche bei gesunden Snacks zu bleiben. Gemüsestreifen mit einem leckeren, kalorienarmen Dip sind auf jeden Fall die bessere Wahl.

Wenn Du Mischgetränke mit stark zuckerhaltigen Säften und Sirups meidest und eher zu einem Bier oder Wein gemischt mit Mineralwasser greifst, kannst Du eine Menge an Kalorien sparen. Legst du bei solchen Anlässen immer regelmäßige Wasserpausen ein, kannst du so die Summe an Alkohol reduzieren.

10.„Nein“ sagen ist erlaubt

Fühl Dich nicht gezwungen dem Druck der anderen nachzugeben, alles (auf)zuessen. Es ist ok mal „nein“ zu sagen.

11. Bleib aktiv und beweg Dich

Nur weil es einer dieser Feiertage ist, solltest Du Deine Routine nicht aufgeben und trotzdem jede Möglichkeit nutzen, um aktiv zu bleiben. Bewegung ist nicht nur wichtig, um Deinen Grundumsatz zu erhöhen, es hilft Dir auch bei all dem Trubel zu entspannen.

Ja stimmt, die Fitnessstudios sind gerade wegen Corona alle geschlossen und du musst bestimmt noch viel für die Feiertage vorbereiten und hast dadurch viel Stress. Nutze das aber nicht als Ausrede.

Übungen mit dem eignen Körpergewicht kannst Du überall machen, am besten gleich morgens nach dem Aufstehen, mein Mann und ich machen das auch so. Ein Workout muss auch nicht immer lang sein, je intensiver, desto besser.  

Oder du machst mit Deiner Familie oder Freunden einen ausgedehnten Spaziergang. Glaub mir, du fühlst dich danach richtig gut.

12. Ausreichend Schlaf und Erholung

Keine Frage, in den meisten Fällen wird es in den nächsten Tagen sicher spät werden. Wenn Du da nicht mit dem Schlaf hinterherkommst, läufst Du Gefahr, über den Tag über ungesunde Dinge herzufallen. Denn bei Schlafmangel produziert der Körper vermehrt das „Hunger“ Hormon Ghrelin und weniger von dem „Satt“ Hormon Leptin. Das führt dazu, dass Du vermehrt Hunger und Appetit bekommst und länger brauchst, um Dich richtig satt zu fühlen. Die Gefahr, dadurch zu viel zu essen, steigt ganz automatisch – also Schlaf dich schlank!

13. Bleib bei Deinen gesunden Gewohnheiten

Ein Stück Kuchen macht Dich nicht dick, genauso wie ein Salat Dich nicht gleich schlank macht. Wer bei seinen Gewohnheiten bleibt und in den meisten Fällen gesunde Mahlzeiten zu sich nimmt, kann zwischendurch auch mal alle Fünf grade sein lassen. Am Ende zählt, was Du in der Summe isst. Und wenn das meiste davon gesunde Dinge sind, wirst Du den Unterschied sehen.

14. Mach Dir keine Sorgen

Das wichtigste ist, bleib entspannt! Auch wenn es Dir vielleicht nicht möglich war, Dich ausreichend zu bewegen oder die Verlockungen einfach zu groß waren und Du nun das eine oder andere Kilo zugelegt hast, darfst Du Dich nicht verrückt machen. Das Wichtigste ist, wieder zurück zu Deinen gesunden Gewohnheiten zu finden. Steig wieder aufs Pferd und mach weiter wie zuvor. Du wirst schnell zurück auf den richtigen Pfad kommen und neue Fortschritte machen. Lass Dich von den kleinen Rückschlägen nicht entmutigen!

Mit diesen Tipps kannst Du Dir über die Feiertage wirklich sorglos eine Auszeit nehmen und ausreichend genießen. Sobald der Alltag dann wieder einsetzt, schaust Du einfach wieder nach vorne!

Falls du dennoch Fragen hast, schreib mir gerne eine Nachricht.

Ich wünsche Dir und Deiner Familie eine schöne Weihnachtszeit!

Hier findest du schöne Rezeptideen:

https://www.rezeptzauber.com/bunter-brokkolisalat/

Gefällt dir meine Seite? Dann folge mit gerne auf Pinterest, um wirklich nichts zu verpassen.



1 thought on “Ohne extra Kilos durch die Weihnachtszeit”

  • Pingback: Ein bisschen Weihnachtsmarkt für zu Hause - Rezeptzauber

Kommentar verfassen